Maya Ganesh 2018-09-28T13:36:51+00:00

Project Description

Maya Ganesh

Über Maya Ganesh

Maya ist Technologieforscherin, Pädagogin und Autorin, die mit Industrie, Kunst- und Kulturorganisationen, Hochschulen und NGOs zusammenarbeitet. Nebenbei arbeitet sie an ihrer Doktorarbeit über Autonomie, Ethik und KI. Ihre weiteren Forschungsinteressen sind: Design, Finanztechnologien, Posthumanismus und der umstrittene Begriff „Anthropocene“. Sie hat mit Tactical Technology Collective, Point of View Bombay, UNICEF Indien und dem APC Women’s Rights Program zusammengearbeitet.

Folgt Maya auf Twitter

Maya Ganesh auf dem Process Festival

Grenzüberschreitend. Interdisziplinär. Übersetzen. Dekolonisieren. In einer Welt, in der es keine losgelösten Geschichten, keine isolierten Bewegungen oder politische Strömungen gibt, wird es nötig, darüber nachzudenken, dass unser Wissen ebenfalls nicht allumfassend und neutral ist, sondern immer wieder an einzelnen Orten von einzelnen Gruppen geschaffen wird. Wir müssen daher selbst interdisziplinär und grenzüberschreitend denken und arbeiten lernen. Aber das ist leichter gesagt als getan, denn damit geraten wir schnell an das Fundament sozialer Gruppen, Netzwerke und Machtinteressen: Wir müssen dafür selbst ein bisschen Aktivisten werden.

Mit Blick auf ihre Arbeit als kritische Geisteswissenschaftlerin und Technologieforscherin, die seit vielen Jahren mit Informatikern, Ingenieuren und Entwicklern zusammenarbeitet, wird sich Maya in ihrem Talk den Herausforderungen und Chancen einer interdisziplinären und technologisierten Welt widmen.

Mehr Programm

 

2018-09-28T13:36:51+00:00

Maya Ganesh

Maya ist Technologieforscherin, Pädagogin und Autorin, die mit Industrie, Kunst- und Kulturorganisationen, Hochschulen und NGOs zusammenarbeitet. Nebenbei arbeitet sie an ihrer Doktorarbeit über Autonomie, Ethik und KI.

2018-09-28T13:28:23+00:00

NEOANALOG / Michael Schmitz

Die Arbeit von NEOANALOG lebt an der Schnittstelle von Design, Kunst und Technik. Die Künstler verschmelzen digitale und analoge Bereiche, indem sie Code als Komposit verwenden, um die Elemente zu einem sinnlichen, haptischen Erlebnis zu formen.