Robo Wunderkind / Mathias Kutschera 2018-09-28T13:37:50+00:00

Project Description

Robo Wunderkind

Mathias Kutschera

Roboter bauen und programmieren, kinderleicht.

Über Robo Wunderkind

Robo Wunderkind ist ein Robotik-Baukasten, der Kindern die faszinierende Welt der Technologie eröffnet. Das einzigartige Design von Robo Wunderkind fördert die Kreativität und das Denkvermögen und bringt Kindern ab 5 Jahren spielerisch wesentliche Grundlagen des Programmierens sowie der Robotik bei.

Mit den Bausteinen können Kinder ab 5 Jahren experimentieren, diese auf viele verschiedene Arten zusammenbauen und selbst einen echten, voll funktionsfähigen Roboter erschaffen. Dank der visuellen Anleitungen in den beiden mitgelieferten Apps (Robo Code und Robo Live), entdecken Kinder die Funktionen jedes Bausteins und die daraus entstehenden Möglichkeiten. Durch das Zusammenstecken der bunten Bauteile, bauen Kinder einzigartige Roboter und erlernen dabei die Grundlagen des Programmierens. Die Apps sind zusammen mit Kinderpsychologen entwickelt und verwenden nur visuelle Symbole um Lernerfahrung in Spaß zu verwandeln. Das Forschen mit Robo Wunderkind fördert die Kreativität und das Denkvermögen und unterstützt Kinder dabei, schon frühzeitig die Liebe zum Lernen zu entdecken.

Zur Website

Mathias Kutschera beim Process Festival

Mathias Kutchera wird uns in seinem Workshop die Funktionsweise von Robo Wunderkind und seinem modularen Baukastenprinzip näherbringen. Das heißt: basteln, ausprobieren, gemeinsam lernen, Spass haben…

Mehr Programm

 

2018-09-28T13:45:19+00:00

Toni Spyra

Toni Spyra ist ein in Österreich lebender deutscher Künstler. In seinen installativen und objekthaften Kompositionen konfrontiert er das Publikum auf unterhaltsame Weise mit Denkanstößen.

2018-09-28T13:47:10+00:00

AATB

AATB untersucht an der Schnittstelle von Kunst, Design und Technologie das Potential der Robotik auch außerhalb der Fabrikhallen zu existieren.

2018-09-28T13:28:23+00:00

NEOANALOG / Michael Schmitz

Die Arbeit von NEOANALOG lebt an der Schnittstelle von Design, Kunst und Technik. Die Künstler verschmelzen digitale und analoge Bereiche, indem sie Code als Komposit verwenden, um die Elemente zu einem sinnlichen, haptischen Erlebnis zu formen.